Gesetzliche Pflichtangaben für Geschäftsbriefe

Seit 2007 sind für kaufmännische Geschäftsbriefe einige Pflichtangaben gesetzlich vorgeschrieben. Dies betrifft vor allem eingetragene Unternehmen und Gesellschaften, insbesondere die GmbH oder GmbH & Co. KG. Als Geschäftsbriefe gelten auch E-Mails, Faxschreiben, Postkarten, Angebote oder die Auftragsbestätigung.

Weiterlesen...

Steuerreform 2008

Die Unternehmenssteuerreform 2008 brachte viele und erhebliche Auswirkungen im Steuerrecht betreffend die Unternehmen mit sich, auch mit Konsequenzen für die Rechtsformwahl. Kleine und mittlere Unternehmen finanzieren die Senkung der Steuersätze für Körperschaften im Bereich der Körperschaft- und Gewerbesteuer.

Pflichtangaben auf Rechnungen

Jeder Existenzgründer und junge Unternehmer freut sich über die erste Rechnung, die er für eine Lieferung oder geleistete Dienste schreiben kann. Doch was muss auf der Rechnung stehen, damit diese auch ordnungsgemäß ist und vom Rechnungsempfänger anerkannt wird?

Pflichten zur Veröffentlichung

Das Gesetz über elektronische Genossenschaftsregister und Handelsregister sowie das Unternehmensregister (kurz: EHUG) ist zum 01.01.2007 in Kraft getreten. Lesen Sie im Überblick über das EHUG, wer was wie veröffentlichen muss und wie Verstösse geahndet werden.

Betriebswirtschaftliche Kennzahlen

Betriebswirtschaftliche Kennzahlen sind wichtige Informationen zur Beurteilung der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage eines Unternehmens, die sich aus der Bilanz und/oder der Gewinn- und Verlustrechnung ermitteln lassen.

Weiterlesen...

Zusätzliche Informationen

Cookies erleichtern die Bereitstellung meiner Dienste. Mit der Nutzung meiner Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass ich Cookies verwende. Mehr Informationen zum Datenschutz.

Einverstanden.

EU Cookie Directive Module Information