Shopsysteme

Für die Erstellung eines Online-Shops stehen diverse Shopsysteme zur Auswahl. Es ist zu entscheiden, ob man einen Online-Shop mieten, kaufen oder indiduell erstellen lassen will. In erster Linie ist es eine Frage des verfügbaren Budgets und der Ziele.

Mit dem Ausschlussprinzip lässt sich auch ohne Kenntnis aller vorhandenen Angebote das perfekte Shopsystem finden. Die erste und wichtigste Weichenstellung betrifft die Auswahl des richtigen Shopsystems aus den folgenden Bereichen:

1. Online-Shop mieten (Application Service Providing)

Bei der Miete eines Online-Shops wird das gesamte Shopsystem von einem Internet Service Provider gegen eine entsprechende Miete zur Verfügung gestellt. Im Mietpreis sind in der Regel

  • Software,
  • Speicherplatz auf Server,
  • regelmäßige Wartung und
  • Aktualisierung des Shopsystems inklusive.

Je nach Provider erhalten die Nutzer professionelle Anwendungen und Schnittstellen auf dem modernsten Stand der Technik. Online-Shop-Betreiber mit wenig Budget und wenig Anspruch auf individuelle Gestaltungsmöglichkeiten sind hier richtig aufgehoben.

2. Online-Shop kaufen (Standard Software)

Beim Kauf eines Online-Shops handelt es sich meist um Standard-Lösungen, die nur in begrenztem Maße an individuelle Bedürfnisse angepasst werden können. Die Anfangskosten sind beim Kauf eines Online-Shops in der Regel etwas höher, amortisieren sich jedoch meist innerhalb der ersten beiden Jahre. Der Kauf eines Online-Shops lohnt sich für Neueinsteiger, die einen Online-Shop auf lange Sicht planen und keine Programmierkenntnisse haben. Die Anpassung an individuelle Bedürfnisse ist nur begrenzt möglich.

3. Open Source (Online-Shop inviduell erstellen)

Die indivuelle Erstellung eines Online-Shops (Open Source oder eigene Progammierung) bietet ein professionelles Shopsystem, das genau an die individuellen Bedürfnisse angepasst werden kann. Die detailgetreue Anpassung an das Corporate Design ist möglich und sollte auch umgesetzt werden. Zur Erstellung eines vollständigen Shopsystems sind jedoch einige Programmierkenntnisse und eine gewisse Einarbeitungszeit in die Shop-Software erforderlich.

Online-Shops auf Grundlage einer Open Source Lösung lassen sich mit Hilfe programmierter Module unendlich erweitern. Es fallen keine Anfangsinvestitionen und auch keine laufenden Kosten für den Einsatz der Software an, da es sich um Open Source handelt. Sofern Sie keinen eigenen Webmaster einsetzen, erfolgt der Support bei Problemen über Community-Foren, die von anderen Nutzern aktualisiert werden. Einen Rechtsanspruch auf Hilfe gibt es bei Problemen jedoch nicht. Das gleiche gilt für die Haftung, die regelmäßig beim Einsatz von Open Source ausgeschlossen ist. Wer seinen Shop in das Corporate Design des Unternehmens anpassen will und bereit ist, sich in die Shop-Software einzuarbeiten, ist mit einer Open Source Lösung bestens bedient, zumal hierfür keine Kosten anfallen.


Hier können Sie den Artikel bewerten, kommentieren oder teilen:

Zusätzliche Informationen

Cookies erleichtern die Bereitstellung meiner Dienste. Mit der Nutzung meiner Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass ich Cookies verwende. Mehr Informationen zum Datenschutz.

Einverstanden.

EU Cookie Directive Module Information