Entwicklung der Pflegeausbildung

In einem Modellvorhaben des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend mit dem Titel Pflegeausbildung in Bewegung geht es um neue Wege in der Pflegeausbildung und um Antworten auf aktuelle Fragen.

1. Wie müssen Pflegefachkräfte ausgebildet werden, um die Herausforderungen der Zukunft zu meistern?
2. Sollen die Ausbildungsgänge zu den Pflegeberufen in der Altenpflege, Gesundheits- und Kranken- sowie Gesundheits- und Kinderkrankenpflege teilweise oder vollständig zusammengeführt werden?
3. Wie müssen Ausbildungsinhalte und -strukturen dafür aussehen?

In unterschiedlichen Modellen wird erprobt und systematisch evaluiert, wie die Ausbildung in der Altenpflege auf der einen Seite und die Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege sowie in der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege auf der anderen Seite zusammengeführt werden können.

Dabei geht es um die

  • Erarbeitung neuer Curricula und Ausbildungspläne,
  • die Einführung moderner berufspädagogischer Methoden ebenso wie um
  • neue Kooperationsformen zwischen den jeweiligen Schulen.

Im Fokus stehen der gemeinsame Unterricht und gemeinsame praktische Ausbildungsabschnitte. Das Modellvorhaben ist das erste Projekt, das auf der Grundlage des Altenpflegegesetzes des Bundes und des novellierten Krankenpflegegesetzes durchgeführt wird.

Das Modellvorhaben mit 8 Modellprojekten an 15 Schulen mit 300 Azubis soll während der Modelllaufzeit über 4 Jahre praxisnahe Erkenntnisse und Empfehlungen für einen zukünftigen Kurs der Pflegeausbildungen liefern. Die Modelle sind in unterschiedlichen Bundesländern angesiedelt, um die landesrechtlichen Besonderheiten einfließen zu lassen. Auch die Vielfalt der Ausbildungsträger spiegelt sich in den Projekten wider.

In den Projekten wird besonders der Frage nachgegangen, wie die Weiterentwicklung der Pflegeberufe aus dem Blickwinkel der Altenpflege erfolgen sollte. Denn angesichts der gesellschaftlichen Veränderungen wird die Pflege und Betreuung älterer Menschen zu den Schwerpunktaufgaben aller Pflegefachkräfte gehören, ob im Krankenhaus, in der stationären Altenhilfe oder in der häuslichen Umgebung.


Hier können Sie den Artikel bewerten, kommentieren oder teilen:

Zusätzliche Informationen

Cookies erleichtern die Bereitstellung meiner Dienste. Mit der Nutzung meiner Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass ich Cookies verwende. Mehr Informationen zum Datenschutz.

Einverstanden.

EU Cookie Directive Module Information