UStIdNr. beantragen

Unternehmer mit Lieferungen innerhalb der Europäischen Union benötigen eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (= kurz USt-IdNr), um Waren steuerfrei in ein anderes EU-Mitgliedstaat zu liefern, § 27a UStG. 

Inhalt:

1. Die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer
2. Antragsberechtigte Unternehmer
3. Voraussetzungen für die Erteilung
4. Antrag beim Bundeszentralamt für Steuern

Die Beantragung einer Umsatzsteuer-Identifikationsnummer empfiehlt sich aber auch ohne innergemeinschaftliche Lieferungen und Erwerbe für die Angabe auf den Rechnungen.

1. Die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer

Seit dem 01.01.2004 müssen Unternehmer auf ihren Rechnungen die persönliche Steuernummer oder alternativ die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer angeben. Um einen Missbrauch durch Dritte mit der persönlichen Steuernummer auszuschließen, empfiehlt sich daher die Angabe der Umsatzsteuer-Identifikationsnummer auf den Rechnungen.

2. Antragsberechtigte Unternehmer

Antragsberechtigt sind alle Unternehmer, die zum Vorsteuerabzug berechtigt sind. Ferner sind auch die Personen antragsberechtigt, die eine Umsatzsteuer-Identifikationsnummer für innergemeinschaftliche Lieferungen oder Erwerbe innerhalb der Europäischen Union benötigen, insbesondere

  • Unternehmer mit umsatzsteuerfreien Umsätzen, z.B. Ärzte;
  • Kleinunternehmer gem. § 19 Abs. 1 UStG;
  • Juristische Personen;
  • Land- und Forstwirte mit Durchschnittsbesteuerung gem. § 24 Abs. 1 bis 3 UStG

3. Voraussetzung für Erteilung

Voraussetzung für die Erteilung einer Umsatzsteuer-Identifikationsnummer ist nur, dass der Antragsteller zum Antrag berechtigt ist und bei einem deutschen Finanzamt erfasst und umsatzsteuerlich geführt wird. Unternehmer mit steuerfreien Umsätzen, Kleinunternehmer und Land- und Forstwirte müssen sich daher zunächst zur umsatzsteuerlichen Erfassung an ihr zuständiges Finanzamt wenden.

4. Antrag beim Bundeszentralamt für Steuern

Der Antrag auf Erteilung einer Umsatzsteuer-Identifikationsnummer ist in einfacher schriftlicher Form beim

Bundeszentralamt für Steuern
Außenstelle Saarlouis
Ahornweg 1-3
66740 Saarlouis

einzureichen. Im Antrag zur Umsatzsteuer-Identifikationsnummer sind folgende Daten anzugeben:

  • Name und Anschrift des Antragstellers;
  • Finanzamt, das für die Umsatzbesteuerung zuständig ist;
  • Bisherige umsatzsteuerliche Steuernummer beim Finanzamt.

Der Antrag auf Erteilung einer Umsatzsteuer-Identifikationsnummer ist beim Bundeszentralamt für Steuern auch online möglich. Die Bekanntgabe erfolgt jedoch ausschließlich auf dem Postweg an die Anschrift des jeweiligen Unternehmers oder per Telefax.


Hier können Sie den Artikel bewerten, kommentieren oder teilen:

Zusätzliche Informationen

Cookies erleichtern die Bereitstellung meiner Dienste. Mit der Nutzung meiner Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass ich Cookies verwende. Mehr Informationen zum Datenschutz.

Einverstanden.

EU Cookie Directive Module Information